Mittwoch, 26. August 2009

Fotos von Essensdingen oder Blogeinträge die die Welt nicht braucht

Ich habe seit einiger Zeit Freude daran gefunden, mein Essen zu fotografieren (fragt mich nicht warum). Auslöser war meine neue Affinität zu Bentos. Wem das nix sagt, Bentos sind diese kleinen Lunchboxen aus Japan. Näheres hier (Warnung: Seite enthält Pink!). Und nur um eines gleich klar zu stellen: Meine Möhren gucken mich nicht an, es sprießt kein Plastikgras zwischen meinen Tomaten und meine Eier haben keine Autoform (keine dummen Witze jetzt!). Ich mag einfach nur die Art der Verpackung, sprich die Boxen, und das Grundkonzept. Bei mir gibt es jetzt natürlich nicht jeden Tag ein Bento, weil ich einfach nicht die Zeit habe, das ständig vorzubereiten, aber ich bemühe mich um eine gewisse Regelmäßigkeit.

Mein Bento #5 (alle älteren gibt es hier) für heute sieht übrigens so aus:




Kommentare:

  1. Also Eier mit Gesichtern sind ja auch nicht so meins, aber einfach das mitgebrachte Essen appetitlich anzurichten, der Gedanke gefällt mir. Ich glaube, ich sollte mir auch mal solche Boxen zulegen.

    AntwortenLöschen
  2. Eben. Ich habe das Gefühl, mir was Gutes zu tun, wenn ich ein wenig mehr Arbeit in mein Mittagessen stecke. Und auch ohne Gesichter ist es echt zeitaufwändig. Aber es macht Spaß.

    AntwortenLöschen