Montag, 25. Mai 2009

Das Ende eine Odyssee

Ich bin ein Rockträger. Ja, ich gebe es zu, ich liebe Röcke, auch wenn sie bisweilen etwas unpraktisch sein können. Die letzten Jahre beschränkte sich mein Rockkonsum jedoch immer auf den Winter, was einige in meiner Umgebung schon etwas eigenartig fanden. Der Grund dafür war jedoch ein simpler: Ich habe keine Sommerschuhe, die zu einem Rock passen. Nur Stiefel, die mir aber bei 25 – 30°C definitiv zu warm sind. Viele Schuhgeschäfte hatte ich schon abgeklappert. Von ABC bis Gabor, von Deichmann bis Görtz. Nichts. Sogar einen Tanzschuhladen suchte ich aus Verzweiflung auf, nur um die arme Verkäuferin an den Rande des Wahnsinns zu treiben (einen Ort, wo ich mich in Sachen Schuhe schon häuslich eingerichtet habe). Meine Füße sind lang (Größe 41), platt und schmal. Wenn ich Sandalen anziehe, kann ich oben eine Hand mit hinein stecken. Doch letzten Freitag geschah das Wunder. Es begab sich in Essen, dass ich nicht nur ein Paar rocktaugliche Schuhe fand, sondern sogar zwei. Kann es immer noch nicht wirklich fassen. Meine Füße auch nicht, die sich all die Jahre an ausgetretene Turnschuhe gewöhnt haben und nun bei jedem Schritt laut protestieren. Aber sie werden mit der Zeit sicher ein Einsehen haben.

Kommentare:

  1. OMG, genau das ist auch mein Problem - keine schönen rocktauglichen Sommerschuhe! Verrätst du mir, in welchem Geschäft du fündig geworden bist?

    AntwortenLöschen
  2. Puh, wie die Läden heißen, weiß ich gar nicht mehr. Also das eine war glaub ich ein schnöder Garbor-Laden. Das andere war irgendein Frauenname, also von der Schuhmarke her. Kann ich aber gerne nachschauen, wenn ich zu Hause bin.

    AntwortenLöschen