Freitag, 9. Januar 2009

Idenn. Ich brauche Ideen. Ein Königreich für eine Idee.

Ich habe einen Kreativstau. So, nun ist es raus. Männer können einen Samenstau haben, unsereiner einen Kreativstau. Lacht nicht, das ist nicht angenehm. Symptome sind Nervosität, Ruhelosigkeit, Konzentrationsmangel, anfallartige und unkoordinierte Aufräum-/Arbeits-/Tu-Anfälle und das ständige Gefühl der Unterforderung. Ich habe den Drang, etwas zu schaffen, meine Fähigkeiten einzusetzen, mich in etwas zu versenken. Eine Arbeitswoche, die nicht allzu sehr vor Freizeit strotzte, kann das noch begünstigen. Wenn sich Kreativität und Energie jedoch schon bis zum Haaransatz hochgestaut haben, ist es mit Einfällen zur Linderung des Ganzen leider Essig, da ich nur noch schwer in der Lage bin, irgendwelche Ideen auszuhecken. Aber ich habe da zum Glück ein paar Kleinigkeiten in Petto, die zumindest die ersten Schritte erleichtern. Dinge im Koch- und Backbereich sind da immer ein guter Ansatz. Obwohl mir auch da im Moment die Einfälle fehlen. Die geplante Suppe für die Mittagessen der nächsten Woche ist zwar nett, aber keine wirkliche Herausforderung. Also falls jemand eine Idee hat, was es denn an kreativen Dingen zu tun gäbe, wäre ich sehr dankbar. Es muß nicht unbedingt etwas Künstlerisches sein. Und wenn ich nur die Pflanzenwelt meiner Wohnung durch Umtopfen, Wegschmeißen und Ersetzen wieder in Schuß bringe. Ist jetzt nicht der Weisheit letzter Schluß, aber immerhin ein Anfang. Gnah, es ist widerlich, wenn man das Gefühl hat, der Kopf könnte einem gleich platzen. Chronische Unterforderung. AAAHHHH! Ich will was tun, verdammt!

Gut, genug gejammert. Widmen wir uns wieder der Langew... *hust* Arbeit.

Kommentare:

  1. Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mal eine Art Kreativ-UT anzuleiern. Malen, Musik, Basteln, Schauspiel, Schreiben. Ein langes Wochenende lang. Und wir inspirieren uns gegenseitig.
    Mir geht's nämlich ähnlich, ich will was tun und weiß nicht was. Schreiben tu ich, aber nach 250 Seiten in Word würd ich auch gern mal was anderes sehen als Buchstaben. *g*

    AntwortenLöschen
  2. Klingt so ein bisschen nach Nackttanzgruppen-Treffen.

    Frau Nölle und so.


    Nur anders. Ähemja.

    AntwortenLöschen
  3. Hm, schreiben könnte ich wirklich mal wieder.

    Das mit dem Kreativ-Wochenende klingt gut. Da hat der eine ein Hobby, das der andere noch nicht kennt und so. Finde ich schön. Das ein oder andere gab es ja auch schon auf dem Pfingst- und Weihnachts-UTs, aber da lief das halt eher nebenbei. Und es war auch eher Theater und Spieldinge.

    AntwortenLöschen