Donnerstag, 25. März 2010

Leseflaute

Ich habe gerade sehr großen Spaß am Lesen (ist leider nicht immer so), aber ich finde kein Buch, das mir gefällt. Also die, die ich anfange, gefallen mir schon, nur sind sie gerade nicht das Richtige. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich vor ein paar Tagen Das Kartengeheimnis von Jostein Gaarder zu Ende gebracht habe und alles andere daneben irgendwie fad und oberflächlich wirkt. Leider weiß ich aber auch gar nicht, in welche Richtung es in etwa geht. Gerade habe ich Das Echo von Minette Walters angefangen, penne aber fast darüber ein. Naja, gestern bin ich über einem anderen Buch eingepennt, aber so generell meine ich. Zum Glück war da ein lieber Mensch, der das Buch von meinem Bauch rettete und das Licht aus machte. Das Buch ist aber sehr interessant, nur ich war auch sehr müde. Ich könnte ja einfach in die Bücherei gehen, aber eigentlich habe ich noch so viele Bücher, die ungelesen im Regal stehen. Da wäre Die Bibel nach Biff was sich echt pfiffig anhört, ich mich aber zum Lesen noch nicht aufraffen konnte. Was haben wir noch? Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins. Die Entdeckung der Langsamkeit. Gut gegen Nordwind. Urlaub mit Papa, welches nervöse Zuckungen in mir auslöst. Also, es ist nicht schlecht, aber der Vadder ist einfach unerträglich. Hm, vielleicht was von Moers. Ist immer gut. Hab noch Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär als Hörbuch. Aber ich will ja was lesen und nicht hören. Die Frau des Feuergottes ist so übel, dass ich da im Moment nicht weiter lesen kann. Also übel im Sinne von heftig. Kriege davon depressive Verstimmungen. Die Rote Zora steht auch noch auf der Liste. Hat jemand ein liebstes "Das muss man gelesen haben"-Buch, welches er mir empfehlen kann? Ich lese alles bis auf Science Fiction und allzu heftige Thriller. Von Cupido habe ich schlecht geträumt.

Kommentare:

  1. "Die Bibel nach Biff" fand ich echt gut. Hat mich diverse Male zum Lachen gebracht. Von Moers hab ich nur Rumo und die träumenden Bücher gelesen, wobei ich die Bücher besser fand.

    AntwortenLöschen
  2. "Die Bibel nach Biff" finde ich ja weit erheiternder, wenn man es richtig vorgelesen bekommt. Aber freilich ist es auch so gut.

    AntwortenLöschen
  3. Na vielleicht mache ich mich dann mal an das Buch. Wenn mich heute in der Bücherei nicht noch was umrennt.

    AntwortenLöschen